+49 89 122 24 90-00 sekretariat@sbcf.de Ohmstraße 13, 80802 München

Projekt NutriSafe

SBCF & Cie. ist Projektpartner im Forschungsprojekt NutriSafe

Sicherheit in der Lebensmittelproduktion und -logistik durch die Distributed-Ledger-Technologie

In einer Kooperation zwischen Deutschland und Österreich forschen dabei Universitäten, Unternehmen und Behörden in zwei Szenarien in diesem Projekt. Das deutsche Konsortium betrachtet Lebensmittelversorgung und -logistik mit kleineren und mittleren Krisen während das österreichische Konsortium größere Krisenfälle mit der Notwendigkeit eines Eingreifens durch Behörden betrachtet.

Ziel von NutriSafe ist es, Lebensmittelproduktion und -logistik gegen digitale Angriffe wie die Manipulation von Daten und Systemen zu schützen und deren Resilienz durch den Einsatz von Distributed-Ledger-Technologie zu erhöhen. Meilensteine des bisherigen Verlaufes werden hier dargestellt.

Auf der NutriSafe Website können aktuelle Informationen, unsere Projektpartner, Publikationen sowie auch die NutriSafe Toolbox eingesehen werden.

NutriSafe in Zusammenhang mit Covid-19

Im Frühjahr 2020 wurde eine Studie zur Resilienz von Unternehmen der Lebensmittelproduktion und -logistik durchgeführt. Dabei wurden Herausforderungen und Bewältigungsstrategien von 17 Unternehmen in der durch Covid-19 herbeigeführten Krisensituation betrachtet. Im Speditionswesen sieht man die Schwierigkeit, trotz sinkender Rentabilität den Betrieb aufrechterhalten zu müssen. Durch Nutzung sämtlicher vom Staat zur Verfügung gestellter Möglichkeiten (Kurzarbeit, Steuerstundungen, partielle Fuhrparkstilllegung, Liquiditätshilfen) wird versucht, diese schwierige Zeit zu überbrücken.

Gerade in Zeiten von Covid-19 sieht man die Relevanz einer funktionierenden und sicheren Logistikkette. In NutriSafe werden Technologien, Datenmodelle, Geschäftsprozesse, Servicearchitekturen und Geschäftsmodelle auf der Basis von Blockchain-Technologie entwickelt, durch rechtliche sowie sicherheitstechnische Betrachtungen ergänzt und als Bausteine in einem modularen Baukasten unter einer Open-Source-Lizenz bereitgestellt.

Serious Game „Operation Digitale Ameise“

Das Serious Game zielt darauf ab, die Verletzlichkeit der digitalen Infrastruktur einer Supply-Chain plastisch darzustellen. Anhand eines Spielfelds, welches einen mittelständischen Spediteur abbildet, konnten in der Rolle als Innentäter Szenarien zur Schädigung der Lieferkette entwickelt und somit auch das Schadenspotenzial dargestellt werden, welches in einer ineffizienten digitalen Infrastruktur steckt. Gemeinsam mit der Universität der Bundeswehr München fand am 29.10. die Vorabtestung des Planspiels „Digitale Ameise II“ statt. Ende November erfolgt die Durchführung des Serious Games mit externen Teilnehmern. Die Spielunterlagen sind im NutriSafe Toolkit verfügbar und können heruntergeladen und zum Spielen verwendet werden.

In der Praxis kann mit dem Ansatz „Identify, Protect, Detect, Respond, Recover“ evaluiert werden, welche Schutzmechanismen man einsetzen sollte, um Schäden vorzubeugen bzw. wie man auf Fehler in der Lieferkette reagiert.

ant

NutriSafe Navigator

Mithilfe des NutriSafe Navigators soll die Schnittstelle zwischen Technik und Recht abgebildet und mit verständlichen Erklärungen begleitet werden. Dies geschieht mithilfe des Cybersecurity Navigators, welche die rechtlichen Normen abbildet, sowie einem Wiki, worin wichtige technische und rechtliche Begrifflichkeiten erklärt werden.

Cybersecurity Navigator

Im Rahmen des Projekts wurde von der Universität Bremen unter der Leitung von Herrn Dennis-Kenji Kipker der Cybersecurity Navigator entwickelt. Der Navigator ist eines der zentralen Forschungsergebnisse der rechtlichen Begleitung im Kritischen Infrastrukturschutz von Unternehmen, Behörden und KMU. Dabei handelt es sich um eine Website mit angeschlossener Datenbank, worauf man schnell relevante Inhalte einsehen kann. Mithilfe dieses Navigators kann mittels einer Filterfunktion nach Tausenden einschlägigen Rechtsvorschriften und korrespondierenden technischen Standards gesucht werden. Die Suche kann auf bestimmte Stichwörter abzielen sowie Sektor, Branche, Ebene der Rechtsnorm, Bundesland und Rechtsnorm festlegen. Der für einen geltende Rechtsrahmen kann so relativ einfach und übersichtlich eingesehen werden. Damit wird die unternehmerische IT-Compliance unterstützt und Datenschutz sowie Datensicherheit in der jeweiligen Branche greifbarer.

Wiki

Etwaige Rechtsfragen sowie Lösungsansätze, welche für die in NutriSafe entwickelten Tools relevant sind, werden hier behandelt. Es wird dabei genauer auf Themen wie Smart Contracts, Distributed-Ledger-Technologie sowie den Lebensmittelsektor im Allgemeinen eingegangen. Zusätzlich sind Vorgaben aus der nationalen, europäischen und internationalen Normung und Standardisierung enthalten.

Cybersecurity Navigator

Publikationen

Über den Verlauf des Projektes werden regelmäßig Arbeitspapiere, Berichte sowie Artikel für Journals und Konferenzen zu Themen wie Resilienz von Geschäftsmodellen, Datenschutz, etc. veröffentlicht. Folgend finden Sie eine Auflistung einiger interessanter Veröffentlichungen unserer Projektpartner, die vollständige Auflistung finden Sie auf der NutriSafe Website.

flyer

Ausblick

Im Rahmen des Projekts NutriSafe wird noch bis Juli 2021 weitergeforscht. Neben der Entwicklung des NutriSafe Navigators von der rechtlichen Fakultät der Universität Bremen soll auch die Anbindung der Bestandssoftware getestet und evaluiert werden. Um auf dem neuesten Stand zu bleiben lohnt es sich daher, regelmäßig einen Blick auf unsere bzw. auf die NutriSafe Website sowie auch auf den NutriSafe Twitter Account zu werfen!

Netzwerke | Kooperationspartner